Ein unbescheidener Vergleich

Das World Wide Web (WWW) ist Hypertext – Apps for the Enterprise ist Hyperfunction.

Das World Wide Web basiert auf drei einfachen Grundelementen

  • einem Protokoll zur Kommunikation in einem Netzwerk (HTTP)
  • einem Datenformat als gemeinsame Sprache (HTML)
  • und einer Adresse zur eindeutigen Bezeichnung eines Gegenstandes (URL)

Das eigentlich entscheidende Schlüsselkonzept des WWW bzw. des heutigen Internets ist dabei die URL Adresse. Denn erst die URL macht einen Gegenstand universell und eindeutig identifizierbar und damit auffindbar.

  • GET! www.Company.com/ContentPage.html
  • oder GET! www.MyPictureBook/?book=summerOf69

Enterprise Apps greifen diese Prinzip auf – ersetzen jedoch die Ressourcen des Web (Texte, Bilder, Musik etc.) durch eindeutige Funktionsbausteine und das inhaltlich festgelegte GET durch ein universelles CALL.

  • CALL! com.company.Support : processCustomerVerification [version=1.0]
  • oder CALL!  com.company : getContentPage
  • bzw. allgemein formuliert CALL! <Funktionsbaustein>:<Dienst>[<Eigenschaften>]

Das WWW knüpft ein verteiltes Netz aus Ressourcen - Enterprise Apps knüpfen ein verteiltes Netz aus Funktionen und ersetzen das passive bzw. festgelegte “GET” durch ein aktives bzw. universelles “CALL”. Zudem erweitern eApps die Kommunikation auf jedes Protokoll und Datenformat.

Das WWW ist ein bestimmtes Netz der austauschbaren Ressourcen – Apps for the Enterprise sind ein universelles Netz der austauschbaren Funktionen unabhängig von Plattformen und Technologien.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *