Apps for the Enterprise

Dokumente und Präsentationenist eine innovative Modultechnologie, die ohne zusätzlichen Aufwand1 plattformunabhängige Modularität und technologieunabhängige Kommunikation für neue und bestehende Systeme zur Verfügung stellt. Damit können sowohl verteilte Unternehmensanwendungen als auch Integrationen und Migrationen bedarfsgerecht aus leicht handhabbaren Servicemodulen aufgebaut werden, die versioniert in einem2 zentralen Repository liegen und über eine Verwaltung als modulare Anwendungen und universelle Dienste3 eines Service Brokers überall nutzbar sind.

AppsForTheEnterpriseConcept

Modularität

Auf diese Weise werden aus komplexen, monolithischen Systemen – flexible, leichtgewichtige Lösungen, die mit weniger Technik neue Möglichkeiten eröffnen und die durch ihre durchgängig serviceorientierte, modulare Struktur optimal agile und iterative Vorgehensweisen sowie echtes Continuous Delivery unterstützen – was im Ergebnis zu einer Verringerung der Aufwände und der Risiken in allen Bereichen führt. Enterprise Apps befreien dabei

  • von zeitraubenden Buildprozessen und von Deployment
  • von aufwendigen Installations-, Rollout- und Updateverfahren
  • von komplexen Designs und Transformationen
  • sowie von Versionsproblematiken und Middelware Technologien

TechnologieEinheitlichkeit

Enterprise Apps bieten “out of the box” ein neutrales und integratives Architekturkonzept für verteilte Anwendungen und Komponenten, das ein evolutionäres Entwicklungsmodell ermöglicht, dessen einziger Gegenstand von der Spezifikation bis zum Betrieb das Modul ist – damit bringen eApps alle Technologien und Plattformen unter einen Hut4, ohne bestehende Konstruktionen oder Strukturen zu etwas zu zwingen (s.a. modulare Architektur).

AppsForTheEnterprisePlatforms

Nachvollziehbarkeit

Durch Enterprise Apps entsteht zudem eine automatische Inventarisierung und Verlinkung aller Teile eines Systems oder einer Systemlandschaft – vom Bebauungsplan bis zum Sourcecode. Die dadurch gesteigerte Transparenz und Navigierbarkeit schafft Planungssicherheit und erleichtert Management sowie Governance aller Bereiche auch über methodische, organisatorische oder technische Grenzen hinweg.

AppsForTheEnterpriseITLandscapeMapping

_____________________________
1: Ohne zusätzlichen Aufwand bedeutet, dass für den Einsatz und die Nutzung von Enterprise Apps nichts speziell programmiert werden muss und auch die Architektur selbst keine speziellen Konstrukte einführt oder fordert.

2: Das ISA Repository ist für Build- und Laufzeit gleich. Ein Repository kann N Systeme beinhalten. Unabhängig davon können aber auch N Repositories angelegt werden. Gleiches gilt für die Anzahl der betriebenen Service Broker. Dabei arbeitet 1 Broker immer mit 1em Repository – 1 Repository kann aber von N Brokern genutzt werden.

3: Die zentralen Broker Dienste sind technologieunabhängig und können dadurch automatisch über jede auf dem Server verfügbare Middleware- bzw. RPC Technologie genutzt werden (universell). ISA Module sind insofern auch eine Implementierung einer Microservice Architektur.

4: Die Darstellung der eApps in der Grafik: ‘Einheitlichkeit’ als eine Art “Schicht” dient nur der Veranschaulichung. Enterprise Apps sind keine klassischetechnische Schicht, die in ein System eingezogen werden muss – sondern nur die Fähigkeit zu Modularität. Die unterschiedlichen “Modultypen” beziehen sich ebenfalls nur auf ihre Verwendung – es sind keine technischen Typen.